Todtenhausen No68 Hatmans

 

Johann Friedrich Hartmann aus Bergkirchen heiratete 1797 Anna Catarine Elisabeth Schwier von Todtenhausen No33. Diese bekam das Grundstück als Brautschatz (Erbteil / Abfindung) von ihren Eltern. 1798 baute das junge Paar hier ihr Wohnhaus und gründeten damit diese Stätte No68. Der Beiname Hatmans ist eine plattdeutsche Form vom Nachnamen Hartmann.

1844 kauft Hartmann die Stätte No86 und wohnt hier. Die Stätte No68 wird aufgegeben und das Wohnhaus später auf Abbruch verkauft.



Kulturgemeinschaft Todtenhausen | www.todtenhausen.de | info@todtenhausen.de |
nach oben